Brennholz Kiefer

Als Kaminholz bietet Kiefernbrennholz einen mittleren Brennwert (ca. 1700 KWh/rm), wird aber auch geschätzt wegen des angenehmen Harzduftes beim Verbrennen. Kaminholz aus Kiefern hat eine Rohdichte von ca. 500kg/m3 und brennt leicht und schnell mit großer Hitze. Wie alle Nadelhölzer lässt sich Kiefernbrennholz schnell anbrennen und aufgrund seines schnellen Abbrandverhaltens eignet es sich gut zum Anheizen von Öfen und Kaminen um kurzfristig starke Hitze zu erhalten. Kiefer Kaminholz ist sehr harzig. Das führt natürlich auch zum oftmals als angenehm empfundenen Knistern und Knacken aber auch zu einem starken Funkenflug und zum "Spritzen" von Glut. Diese Eigenschaften sind der Grund warum Kiefernbrennholz sich nicht gut für offene Kamine eignetKiefernbrennholz im Kamin - brennt excellent! da hier die Gefahr von Schäden aufgrund von Funkenflug deutlich gegenüber anderen Hölzern erhöht ist.

Da Kiefernholz relativ schnell wächst und es weitverbreitet ist, gilt Kaminholz aus Kiefern als kostengünstiger Brennstoff. Kiefernholz lässt sich meist gut spalten und lagern. Eine Lagerzeit von etwa einem Jahr ist aufgrund der geringeren Rohdichte meist ausreichend, da das Holz schnell seine Feuchtigkeit verliert.